Das ist der Titel von John’s neuem Buch, das diese Woche in Deutschland erschienen ist. Es ist die Fortsetzung von „The Big Five for Life“. Joe kennst Du schon aus diesem Buch. Das liest Du auf der Buchrückseite:

Wie wichtig es ist, sich seine persönlichen Lebensziele , die „Big Five for Life“ (Anmerkung: Ich nenne sie „Herzenswünsche“), bewusst zu machen und sie mit der Arbeit in Einklang zu bringen, hat Joe von seinem Mentor und besten Freund gelernt. Dessen Tod stürzt Joe in eine tiefe Sinnkrise. Erst als er Jacques begegnet und sich mit dessen außergewöhnlichen Prinzipien der Mitarbeiter- und Unternehmensführung vertraut macht, findet er neue Inspiration und Kraft.

Fiktion trifft auf Realität: Das im Buch beschriebene Unternehmen gibt es seit über 30 Jahren.

Und ein weitere Textauszug:

„Bei uns dreht sich alles um eine Idee – die sogenannten Big Five for Life“ begann Joe. „Es ist ein einfaches Prinzip aber die Kraft, die dadurch entsteht, ist erstaunlich.“

„Worum geht es dabei?“, fragte Jacques.

„Jeden Tag haben wir verschiedene Wahlmöglichkeiten: wie wir unsere Zeit verbringen, wofür wir unsere Geld ausgeben, worauf wir unsere Energie verwenden, über welche Dinge wir nachdenken… Die meisten Menschen treffen ihre Entscheidungen, indem sie auf etwas reagieren. Jemand in ihrem Leben schreibt ihnen etwas vor, verleitet sie zu etwas oder übt Druck auf sie aus, und die Leute reagieren.

Aber wenn man so lebt und arbeitet, resultieren daraus nicht sehr viele großartige Momente. Man landet dort, wo andere es für einen vorgesehen haben. Aufgrund ihrer Persönlichkeit finden manche Menschen einen Weg, der sie aus dieser Bahn hinausführt. Sie treffen eine bewusste Entscheidung, ihrem Leben die Richtung zu geben, die sie sich wünschen.

Im Grunde genommen geht es bei den Big Five for Life genau darum. Man fragt sich selbst, welches die fünf Dinge sind, die man in seinem Leben am liebsten tun, sehen oder erleben möchte. Dann richtet man seine Zeit, Energie, Gedanken und finanziellen Mittel und andere Ressourcen darauf aus, diese Dinge zu verwirklichen.“

Jacques nickte: „Klingt interessant.“

„Das ist es. Und gleichzeitig so logisch. Allerdings wird den meisten Menschen erstmalig bewusst, dass sie ihr Lebensziel bestimmen, wenn sie von dem Prinzip der Big Five for Life erfahren. Sie selbst haben die Kontrolle über ihre eigene Existenz.

Das Leben ist nicht nur eine Reaktion auf all das, was E-Mails, Medienberichte, Texte, elterliche Ratschläge und irgendeine der tausend anderen Quellen an Input einem vorschreibt. Im Leben geht es darum, zu entscheiden, was man selbst tun möchte.“

Hierzu mehr in den nächsten Wochen.