Ein inspirierender Gedanke, deshalb haben wir von John Strelecky & Friends ihn auch gleich aufgegriffen und weitergepostet.

Für uns macht er auf besondere Weise deutlich, warum wir bei unseren Seminarleitern nicht von Trainern sondern von Reisebegleitern sprechen.

Mich erinnerte dieser Satz an eine Stelle im Buch „Wiedersehen im Café am Rande der Welt“. „Dann sehen sie eines Tages einen besonders inspirierenden Film oder hören eine unglaubliche, aber wahre Lebensgeschichte von jemandem. Er ist eine perfekte Botschaft für sie. Als hätte der Regisseur ihre Gedanken gelesen oder als würde er sie direkt ansprechen. Und für die nächste Stunde verschwindet der Nebel, und sie erkennen deutlich den Pfad zu dem Leben, das sie sich eigentlich wünschen.

Er ist wunderschön und strahlend und ruft nach ihnen. Diese ganze Stunde lang denken sie daran, aufzustehen und dem Weg zu folgen. Sie stellen sich die Abenteuer und die Freude vor, die sie erleben würden.

Aber dann ist die Stunde vorbei, und der Nebel verdichtet sich wieder. Und damit lehnen sie sich in ihrem Stuhl wieder zurück …. und schaukeln. Vor und zurück.“

Ersetze „Nebel“ und „Stuhl“ durch die Begriffe „Geschäftigkeit“ und „Alltag“, dann beschreibt die Hawaiianerin Tutu sehr genau was viele von uns immer wieder in verschiedenen Formen am eigenen Leib erfahren haben. Es gibt immer wieder Momente, da sehen wir die Wünsche, die uns antreiben und begeistern könnten aber wir schaffen es immer wieder nur bedingt danach zu greifen, aufzustehen und zu tun was zu tun ist. Die Seminare aber auch der Jahrmarkt sind Plätze zum Polieren und Feilen der Herzenswünsche/Big Five for Life. Sie sind Orte der Inspiration. Orte an denen sich besonders häufig der „Nebel“ lichtet und Du siehst wie wunderschön Dein Weg und Leben sein kann. Wir wünschen Dir ein Wochenende voller wunderschöner Momente. Zum Jahrmarkt schreiben wir im nächsten Newsletter mehr.

Zitat aus „Wiedersehen im Café am Rande der Welt“, John P. Strelecky, Kap. 55, demnächst auch als Hörbuch erhältlich in der „Höredition2“ von John Strelecky & Friends; Der Hintergrund des Bildtextes ist aus dem Umschlagbild von Root Leeb zum „Café am Rande der Welt“ von John Strelecky, dtv-Verlag entnommen zum Shop