„Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt!“ singt Pippi Langstrumpf und setzt noch hinzu „2 x 3 macht 4- widdewiddewitt und 3 macht 9e“. Unfug, Kinder-  oder Lebensweisheit?  Wir wissen mittlerweile aus der Neurologie, dass unser Gehirn sich auf Dauer nicht bestimmten wieder und wieder gedachten Gedanken gegenüber verschließen kann. Deshalb ist folgende Sentenz  so treffend:

Achte auf Deine Gedanken

„Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.“

Die ursprüngliche englische Fassung* nach Charles Reade geht übrigens auf ein chinesisches Sprichwort zurück.

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Dein Schicksal

Womit wir uns befassen, das wächst! Befassen wir uns mit unseren Herzenswünschen und fassen diese, wie zum Beispiel mit den Big Five for Life, in Worte, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese Worte zu Handlungen werden schon sehr gewachsen. Unsere Handlungen führen zu neuen Gewohnheiten, denn unsere Handlungen werden von anderen wahrgenommen. Wenn unsere Umwelt sie als charakteristisch wahrnimmt, dann bestärkt uns das in unserem Handeln noch mehr.

Mit den Big Five for Life das Leben gestalten

Mit jedem Handeln wird unser Verhalten immer charakterbildender, und damit formen wir unser Schicksal. Mit den Big Five for Life haben wir ein Instrument zur Hand, das uns dabei hilft, unser Schicksal auf ganz sanfte und liebevolle Weise zu gestalten. Was als Gedanke/Herzenswunsch noch nicht formuliert wird, also noch nicht in Worte gefasst wurde, wird mit großer Wahrscheinlichkeit nicht „Schicksal“ werden, da die Kontinuität und die Fokussierung fehlen. Also spiel Schicksal und …

Gestalte Dir Deine Welt, so wie sie Dir gefällt

Nutze die Möglichkeiten, die Du hast um Dein Leben so zu gestalten, dass es nach Deinen Kriterien ein Erfolg wird und nicht nur „ok“ ist. Mike, einer unserer Seminarteilnehmer, ist auf dem besten Wege dazu.

Der Jahreswechsel lädt dazu ein innezuhalten, das Erreichte zu genießen und nach neuen Abenteuern Ausschau zu halten.

 

*Zitat im Originaltext: We sow a thought and reap an act; We sow an act and reap a habit; We sow a habit and reap a character; We sow a character and reap a destiny.