Was würde mein „Ich“ in 30 Jahren rückblickend dem Ich raten, das heute lebt?

 

Das ist eine sehr spannende und inspirierende Frage, die John* hier stellt. Vielleicht kannst Du schon aus eigener Lebenserfahrung dazu eine Zwischenantwort geben?

Wenn ich an die Entscheidungen zurück denke, vor denen ich vor 30 Jahren gestanden habe. Ja dann kann ich sagen, dass ich damals zu vorsichtig und zu zurückhaltend meine Entscheidungen getroffen und umgesetzt habe. Damals stand ich vor der Frage einer beruflichen und regionalen Veränderung. Mit Rücksicht auf meine Frau und meinen Sohn habe ich dann über zwei Jahre lang in der Woche an meinen neuen Arbeitsort gelebt und bin am Wochenende zur Familie gefahren. Familie, alte und neue Freunde habe ich während dieser Zeit sehr vernachlässigt. Ich war weder dort noch hier richtig zu Hause.

Heute würde ich mir raten, gleich mit der Familie umzuziehen. Die Pendelei hat keinem wirklich geholfen. Der Umzug hat dann doch für alle stattgefunden. Und ob man nun 2 Jahre eher oder später sich in einer neuen Stadt einlebt ist doch gleich. Aber wir hätten uns die 2 Jahre Streß und Pendelei ersparen können.

Zögern, hinauszögern, Entscheidungen vertagen, das sind sicherlich nicht nur für mich späte Erkenntnisse, wo man sagt, das hätte ich auch anders machen können.

Ich weiss aus vielen Gesprächen, dass Menschen im Rückblick erkennen, dass der Lebensweg, den sie gegangen sind, sinnvoll war. Auch wenn ich es heute noch nicht erkenne, warum diese Wendung oder dieses Ereignis mich nun weiterbringt, so erscheint es später doch als notwendig und sinnhaft. Aber meistens finden die Menschen keine befriedigende Erklärung im Rückblick, warum sie Entscheidungen nicht getroffen haben. Etwas zu unterlassen ist in diesen Fällen rückwirkend betrachtet das Auslassen einer Chance zur Weiterentwicklung. Und Chancen nicht zu nutzen ist sicherlich nicht der Rat, den Dir Dein zukünftiges Ich geben wird.

* Dieses Aha steht auf Seite 118 des Buches „Wenn Du Orangen willst, such nicht im Blaubeerfeld“ von John Strelecky