Einer der letzten Newsletterartikel endete mit einem Zitat von Peter Rosegger: „Wissen ist Macht hast Du gedacht! Wissen ist wenig, Können ist König!“ Es ging in diesem Artikel (hier noch einmal zum Nachlesen) um die Bedeutung von Übung, Training und Wiederholung für den Erfolg. Je mehr wir mit dem Ziel/Erfolg innerlich in Einklang stehen, umso leichter fällt es uns das Notwendige zu tun.

Die Not wenden!

Das „Notwendige“ tun, bedeutet im übertragenen Sinne  die „Not“ zu „wenden“. „Herzenswünsche“ können genau diesen Keim zum Erfolg in sich tragen. Die Big Five for Life sind ein Maßstab, eine Messlatte inwieweit wir in innerlicher Übereinstimmung mit unserem Zweck der Existenz sind. Der Zweck der Existenz (ZDE) ist der Boden auf dem unsere Big Five for Life wachsen und gedeihen. Wie bei jeder Saat geht sie nur bei entsprechender Pflege (Übung) und dem richtigen Boden (ZDE) auf und bringt reiche Frucht. Das Wissen um den richtigen Boden für meine Saat reicht aber nicht aus. Es geht darum diesen Boden zu pflegen und entsprechend zu versorgen. Während im Do It der ZDE herausgearbeitet wird, werden im  Discovery die Big Five for Life entdeckt . Es gibt Menschen, die kennen schon in jungen Jahren aufgrund einer besonderen Gabe ihren Zweck der Existenz. Für sie ist das kein Prozess. Die meisten von uns empfinden diesen Prozess aber als ein Suchen und Prüfen.

Big Five for Life als Prüfsteine!

Die Big Five for Life können wie Prüfsteine für uns sein, wenn wir uns die Ergebnisse unserer „Reise“ anschauen. „An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen“, heißt es schon in der Bibel. Die, die wirklich den Fokus auf die Umsetzung legen, aber auch die, die in der Umsetzung erkennen, dass Sie sich nicht von ihren Herzenswünschen sondern von den Interessen/Werte anderer haben leiten lassen werden zu anderen Ergebnissen anderen „Früchten“  kommen.

Wissen ist immer nur der erste Schritt! Mit dem Umsetzen und mit dem „Üben“ kommt das „Können“! Auch hier hilft uns vielleicht ein Sprichwort weiter: „Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen“! Viel Freude beim Üben und Feilen! Hilfestellung findet Ihr in unseren Beiträgen zu vielen Fragestellungen und der wichtigste Hinweis sei hier noch einmal erwähnt: „Wer’s“ finden und nicht so viel nach dem „Wie“ fragen!

Erläuterungen und Hilfestellungen zur „Wie-geht-das-Krankheit“ findest Du zum Beispiel in „The Big Five for Life“ von John P. Strelecky, S. 136, oder jetzt auch als Hörbuch in unserer Höredition 4, gelesen von Tilo Maria Pfefferkorn, in Kapitel 23! Hier geht es zum Shop

„Können ist König!“

Zum Üben gehört auch das erneute und wiederholte Lesen der Bücher. Wenn Du Deine Big Five for Life in Dein Leben nimmst, dann wird das zur Folge haben, dass Du bestimmte Dinge anders wahrnimmst. Das ist so wie bei einem Sportler, der eine Übung wieder und wieder macht. Beim Sportler entwickeln sich nicht nur die Muskeln weiter sondern auch seine Fähigkeiten zur Wahrnehmung und zum Umsetzen von Bewegungsabläufen. Er ist nach dem Training hoffentlich sehr viel leistungsfähiger. Dieselbe Übung wird er beim nächsten Training auf ganz andere Art und Weise umsetzen können. Genauso ist es für uns wenn wir ein Buch zum zweiten-, dritten- oder zum vierten Mal lesen. Wir haben eine neue, geschärfte Wahrnehmung und lesen so das Buch aus einer ganz anderen Haltung heraus. Unsere geschärfte Wahrnehmung ist aus der Übung, dem Training entstanden und das ist die Voraussetzung für „Können“.

Das Buch auch einmal zu hören ist eine Möglichkeit einen neuen Trainingsreiz zu setzen. Wir haben die Höredition geschaffen, um nicht nur unterschiedliche „Lese-gewohnheiten“ zu bedienen, sondern auch um es Dir zu ermöglichen, das einmal Gelesene aus einer anderen Perspektive zu „lesen“ (hören).